06 – 2022 Busfahrt nach Lorsch

Blauer Himmel und Sonnenschein war der Begleiter der Seniorenhilfe e. V .Rödermark beim diesjährigen Ausflug zum UNESCO- Weltkulturerbe Kloster Lorsch am 9. Juni. Pünktlich um 10:30 fuhren 47 Mitglieder und Gäste mit dem Busunternehmen Winzenhöler vom Festplatz Urberach ab.
Der 1. Vorstand, Herr Birger Flath, begrüßte die Anwesenden während der Fahrt, wünschte einen guten Aufenthalt und einen angenehmen Tag. Danach erklärte Frau Brigitte Ohmer – Veranstaltungsmanagerin der Seniorenhilfe – den Ablauf des Tages.
Um 11:30 h erreichte der Bus das Klostergelände und die Gruppe wurde je zur Hälfte aufgeteilt und einer Referentin zugeteilt, die die Klosteranlage sehr beschaulich erklärte.
Das Kloster Lorsch war einst ein wichtiges geistiges, kulturelles und wirtschaftliches Zentrum, weit über die Region hinaus.
Es wurde Wissen über die Baugeschichte anhand der einzigartigen Königshalle und der Funde im Schaudepot Zehntscheune erklärt.
Wie lebte das Volk zu Zeiten Karl des Großen außerhalb der Klostermauern? Die Zeiten des frühen Mittelalters waren gigantisch. Die Referentinnen brachten das anschaulich und verständlich den beiden Gruppen rüber.
Um 13:00h fuhr der Bus dann nach Heppenheim zum Mittagessen. In der Speisekarte die sehr reichhaltig war, fand jeder sein Menü.
In der Altstadt konnte jeder danach seinen Verdauungsspaziergang machen.
Bevor dann die Heimfahrt um 17:30h begann, wurde an einem schönen Platz zur Erinnerung an diesen Tag noch ein Gruppenfoto gemacht.
Der tolle Busfahrer, Herr Mathias Lippert, brachte die Reisenden der Seniorenhilfe e.V. Rödermark sicher wieder nach Hause.

Schreibe einen Kommentar