SHR – Jungrentner für die Mitarbeit gewinnen!

Bericht von Sascha Eyßen
Mit 376 Mitgliedern ins Jubiläumsjahr Seniorenhilfe Rödermark feiert im Juni 25. Geburtstag und will verstärkt Jungsenioren zur Mitarbeit gewinnen. Bei der Jahreshauptversammlung der Seniorenhilfe Rödermark (SHR), die in diesem Jahr ihr 25jähriges Bestehen feiert, wurden die Vorstandsmitglieder um den Ersten Vorsitzenden Birger Flath, Stellvertreter Heino Fleischhauer und Schatzmeister Thomas Ehrhardt einstimmig gewählt. Das bewährte Vorstandsteam bleibt weitgehend unverändert. Thomas Ehrhardt war bislang als Nachfolger von Beate Teppe, die im Laufe der Wahlperiode ihr Amt aus persönlichen Gründen aufgegeben hatte, kommissarisch im Amt.

Ende vergangenen Jahres hatte die Seniorenhilfe 376 Mitglieder, darunter 266 Frauen. Das Durchschnittsalter ist weiter gestiegen, es beträgt nun 78,9 Jahre. Mehr als die Hälfte der Mitglieder ist über 80 Jahre alt. Für den Vorstand ist es daher wichtig, verstärkt Jungseniorinnen und Jungsenioren für eine Mitgliedschaft und zur Mitarbeit zu gewinnen, so der Vorsitzende Birger Flath bei der Jahreshauptversammlung im Mehrzweckraum der Halle Urberach. Dies sei nötig, da es ansonsten künftig schwer werde, die in der Satzung angegebenen Hilfeleistungen zu erbringen. Die Seniorenhilfe besteht seit 1998 und ist ein Verein, dessen Mitglieder sich gegenseitig helfen. Das Büro im Mühlengrund war in 2022 an 102 Tagen geöffnet und hat 124 Aufträge vermittelt. Darunter fallen beispielsweise Hilfe und Begleitung beim Einkaufen, Begleitung zum Arzt oder Hilfe im Haushalt.
Im Jahr 2022 blieb die Seniorenhilfe bei ihren Veranstaltungen weitgehend von pandemiebedingten Ausfällen verschont. Lediglich der Neujahrsempfang und das Heringsessen fielen Corona zum Opfer, danach konnten alle Veranstaltungen wie geplant stattfinden. Höhepunkt war der Besuch des Klosters Lorsch. Für dieses Jahr hat Brigitte Ohmer, die die Veranstaltungen koordiniert, wieder ein interessantes Jahresprogramm zusammengestellt. Zwei Beispiele: Weiter geht es am 13. April um 15 Uhr mit einem Vortrag des ehemaligen St. Nazarius Pfarrers Elmar Jung über dessen jüngste Reise nach Indien. Die Feier zum 25jährigen Jubiläum der Seniorenhilfe findet am 24. Juni in der Kulturhalle statt. Neu gegründet wurde im vergangenen Jahr die Fahrradgruppe unter der Leitung von Gerhard Elsesser, die sich am 19. April wieder trifft. Ein besonderer Dank des Vorstands ging an die ausscheidende Beisitzerin Erika Mohammadian, die jahrelang die Vorbereitung der Verpflegung bei Veranstaltungen übernommen hatte. Einstimmig wurde auch die Erhöhung des Mitgliedbeitrags ab 2024 von 7,50 Euro auf 10 Euro pro Jahr beschlossen.

Der Vorstand der Seniorenhilfe Rödermark, von links: Heino Fleischhauer, Ute Beckmann, Erika Schäfer (für Dekoration der Veranstaltungen zuständig, nicht im Vorstand), Brigitte Ohmer, Birger Flath, Ursel Wetzel, Sigrid Flath, Gerhard Elsesser, Thomas Ehrhardt, Dr. Ragnar Klau.